Für Unternehmer:

Wir be­ra­ten das Fun­da­ment der Deutschen Wirt­schaft

Wir be­ra­ten das Fun­da­ment der Deutschen Wirt­schaft:

Den Deutschen Mittel­stand.

Die überwiegende Mehrheit der deutschen Unternehmen, 99,3 %*, sind die kleinen und mittleren Firmen. Diese erwirtschaften fast jeden zweiten Euro, beschäftigen fast 2/3* aller deutschen Erwerbstätigen und sind für 1/5* des deutschen Exports verantwortlich. (Angaben für 2016). Unser Team hat sich zum Ziel gemacht, die kleinen und mittleren Unternehmen für den Wettbewerb und die Herausforderungen der Zukunft zu stärken. Wir wollen mit Ihnen unser Wissen und Erfahrungen teilen.

Die Digitalisierung des gesamten Geschäfts ist eine der Herausforderungen für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) und das Handwerk. Die digitale Transformation trifft alle Branchen und Geschäftsbereiche. An dieser Stelle setzt das Förderprogramm “go-digital” an: Mit seinen drei Modulen “Digitalisierte Geschäftsprozesse”, “Digitale Markterschließung” und “IT-Sicherheit” richtet sich “go-digital” gezielt an kleine und mittlere Unternehmen der Wirtschaft und an das Handwerk.

In den letzten Monaten sind verstärkt Unternehmens-Server von Behörden und Konzernen wie die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA), das Kraftfahrzeugbundesamt, die Stadt Frankfurt am Main, die Uni Gießen, Bad Homburg, die katholische Hochschule Freiburg usw. (um nur einige wenige Beispiele zu nennen), durch Malware gehackt worden. Damit dies Ihrem Unternehmen nicht auch passiert und dadurch die Produktion gefährdet wird, sollten Sie sich einem Check-up durch uns unterziehen. Profitieren Sie von der Beratungsförderung für die Entwicklung Ihrer IT-Sicherheitsstrategie.

Soforthilfen des Bundes in der Corona-Krise:

Zuschüsse ohne Rückzahlungspflicht. Kleine Unternehmen, Solo-Selbständige und Angehörige der Freien Berufe können den Soforthilfe-Zuschuss des Bundes und das Soforthilfe-Darlehen der Bundesländer ab sofort beantragen.

Wie hoch ist der gesetzliche Mindestlohn ab 1.1.2021?

Wie die Bundesregierung am Ende Oktober 2020 mitteilte, wird der gesetzliche Mindestlohn zum 1. Januar 2021 auf 9,50 € brutto je Stunde erhöht.

Woher bekomme ich Soforthilfen des Bundes in der Corona-Krise?

Informationen zu den Zuschüsse ohne Rückzahlungspflicht – den Soforthilfe-Zuschuss des Bundes und das Soforthilfe-Darlehen der Bundesländer – gibt es auf der Website des Bundesministerium für Wirtschaft und Energie … Förderdatenbank des Bundes »

DATEV Unternehmen online

Die DATEV eG ist ein Softwarehaus und IT-Dienstleister für Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Rechtsanwälte sowie deren zumeist mittelständische Mandanten. Wir sind auch so ein mittelständische Mandant.

Weiterlesen »